erste Schritte mit "the thing system"

Die Neugier hat mich gepackt, heute mal "the thing system" respektive den "Steward" installiert und einen ersten Eindruck verschafft.


Installation des Steward auf Raspbian Wheezy



Mein erster Eindruck

  • Das Webinterface ist sehr schick, Google Authenticator ist sofort via QR-Code eingerichtet.
  • Was Sicherheit angeht scheint der Steward wirklich ganz Arbeit geleistet zu haben. Login mit OTP, alles SSL, automatischer Zertifikatsaustausch mit den Clients, verschiedene Berechtigungsstufen, bin beeindruckt.
  • Auto-Discovery meiner Hue-Bridge hat sofort funktioniert. Dieses "möglichst-alles-automatisch-einrichten" ist ein netter Ansatz, gefällt mir.
  • Was mir leider sehr negativ auffiel: habe versucht über das Webinterface eine Hue-Lampe zu steuern. Das gefällt mir gar nicht. Slider blöd hakelig, inakzeptable Latenz bis die Hue auf mein Befehl reagiert, geänderter Status wird nicht korrekt visualisiert. Das kann man definitiv besser machen.


Und nu?

Für heute erst mal genug, beim nächsten mal möchte ich mir anschauen wie man dem Steward "Magic" beibringen kann und welche Möglichkeiten einem dabei geboten werden, ist mir auch beim Studium der Webseite noch nicht wirklich klar geworden, bin gespannt. Außerdem will ich noch ergründen was man bei der Client-Entwicklung zu beachten hat um einschätzen zu können ob eine Portierung von z.B. DashUI als Steward-Client machbar wäre...


TL;DR

The thing system bietet interessante Ansätze und macht insgesamt einen guten Eindruck, ob es in meinem Smarthome jemals zum Einsatz kommt bezweifle ich noch, aber auf jeden Fall kann man sich hier einiges abschauen.
comments powered by Disqus